Suche  |  Webseite  empfehlen  |  Zu  Favoriten  hinzufügen
Die Völker der Erde auf www.voelker-der-erde.de
 
Sie sind hier:  
Kulturareale Australiens und Ozeaniens


 
 

Die Kulturareale in Australien und Ozeanien

 
  Australien  
Die australische Urbevölkerung heißt in offizieller Bezeichnung «Australian Aborigines». In der deutschen Völkerkunde werden sie Australier genannt. Vollkommen falsch ist der Begriff Australneger. Die australische Urbevölkerung bildet eine eigene Rassengruppe, die der Australiden. Dieser Rassengruppe werden Menschen mit dunkelbrauner bis schwarzer Hautfarbe mit dunklen meist welligen Haar zugeordnet.
 
  Melanesien  
Bei den Melanesiern wird die Hauptnahrung durch Bodenbau - genauer mit dem Grabstockbau - erwirtschaftet. In Regenwaldgebieten gilt als Hauptnahrungspflanze der Sumpftaro (Colocasia esculenta), eine begrenzt haltbare Kulturpflanze, die aber das ganze Jahr hindurch angebaut und geerntet werden kann.
 
  Mikronesien  
Mikronesien liegt östlich der Philippinen und nördlich Melanesiens im westlichen Pazifischen Ozean. Es handelt sich um kleinere Vulkaninseln und Atolle wie die Marianen, Karolinen, Marshalinseln Gilbert Island, Tuvalu, Nauru usw.
Die Bewohner werden als Mikronesier bezeichnet.

 
  Polynesien  
Auf allen Inseln wird auch Haifischfleisch gegessen und die besonders bei den Samoanern als Delikatesse beliebten Palolowürmer (Eunice viridis), die jährlich zu einer bestimmten Jahreszeit für wenige Stunden massenweise auftreten und mit Körben, Netzen und weiteren Gefäßen gefischt werden. Verzerrt werden auch die gehaltenen Schweine und früher galt der Hund als Festbraten auf Hawaii, Samoa, Tahiti und anderen Inseln.
 



Copyright © - All rights reserved


Werbung