Suche  |  Webseite  empfehlen  |  Zu  Favoriten  hinzufügen
Die Völker der Erde auf www.voelker-der-erde.de
 
Sie sind hier:  
Echnaton


 
 

Ägypten - Echnaton, 10. Pharao der 18. Dynastie


Der Pharao Echnaton Amenophis IV. regierte von 1351 bis 1334 v. Chr. Ägypten. Während seiner Amtszeit lebten die Menschen im Wohlstand und Frieden. Schon zur Zeit seines Vaters Amenophis III. gewann auch unter ihm der Sonnenkult immer mehr an Bedeutung.

Zu großen Umwälzungen kam es im vierten Jahr seiner Regierungszeit. Diese betrafen vor allem die Religion, umfaßten aber alle Lebensbereiche. Der Pharao änderte seinen Namen Amenophis IV., was "Amun ist gnädig" bedeutet, in Echnaton "dem Aton nützlich" um. Zudem verlagerte er die Hauptstadt Theben nach Mittelägypten und gründete dort seine neue Residenz "Achet-Aton", was "Horizont des Aton" bedeutet - dem heutigen Tell el-Amarna. Das Stadtgebiet wurde durch in die Felsen der umliegenden Berge gemeißelte Stelen markiert.

Echnaton und seine Frau Nofretete spielen mit ihren Kindern Wie seine Vorgänger so verehrte Echnaton bei seinem Amtsantritt die Sonnenscheibe, die Aton genannt wurde, als Erscheinungsform des Sonnengottes Re-Harachte. Aber nun wurde Aton der wichtigste Gott und alle alten Götter vor allem aber Amun wurden namentlich getilgt. Gleiches hatte bereits sein Großvater Thutmosis IV. schon einmal getan, um den Einfluss der Amunpriesterschaft zu beschneiden.

Auch die Kunst dieser Zeit, der sogenannten Amarnazeit, veränderte sich ebenfalls. Neue Motive waren Darstellungen, wo dem Aton Opfer brachte oder Szenen, wo Echnaton und Nofretete im Kreise ihrer Töchter gezeigt wurden. Meritaton, eine Tochter der Nofretete, wurde nach dem Verschwinden ihrer Mutter Echnatons Hauptfrau, ihres Vaters, und hatte damit die Aufgabe der Dynastie-Erhaltung bekommen. Nach dessen Tod heiratete sie den Nachfolger Semenchkare. Während seiner nur zweijährigen Regierungszeit starb Meritaton.

Einer Echnatons Söhne war der Kindkönig Tutanchmun, der aus der Bindung von Echnaton und einer Nebenfrau Kije hervorging, bereits mit acht Jahren auf den Thron kam und zehn Jahre lang regierte. Verheiratet war Tutanchmun mit Anchesenamun, einer Tochter Echnatons und Nofretete.

Bevor Echnaton starb, ernannte er Semenchkare zum Mitregenten. So unbekannt die Herkunft von Semenchkare ist, genauso wenig gesichert ist die Dauer seiner zweijährigen Regierungszeit. Er könnte aber der Sohn von Echnaton mit einer Nebenfrau sein. Somit wäre er der Bruder von Tutanchmun, was auch Untersuchungen an beiden Mumien vermuten lassen. Um seine königliche Legitimation zu beweisen, heiratete er die Königstochter Meritaton. Nur wenige Monate hat Semenchkare Echnaton überlebt.

 
Afrika-Info-Box


Ägypten-Info-Box



Copyright © - All rights reserved


Werbung