Suche  |  Webseite  empfehlen  |  Zu  Favoriten  hinzufügen
Die Völker der Erde auf www.voelker-der-erde.de
 
Sie sind hier:  
Narmer


 
 

Ägypten - Narmer, Pharao der 0. Dynastie


Palette des Narmer 'Prozession der Standarten', trägt der Pharao die Krone von Unterägypten, dem vier Standartenträger voran schreiten Das alte Ägypten bestand einst aus zwei eigenständigen politischen Einheiten: Ober- und Unterägypten. Pharao Narmer einte beide Teile vor etwa 3000 v. Chr. Mit dieser Einigung des Reiches beginnen die altägyptischen Schreiber die Geschichte ihres Landes.

Auf Narmer-Palette wird der Name des Pharao mit einem Meißel und Fisch (Wels) geschrieben. Es dauerte mehrere Jahrzehnte bis die einzelnen Fürstentümer zu einer politischen Einheit zusammen wuchsen. Diese Reichseinigung geschah aber nicht freiwillig, was zahlreiche Darstellungen auf Denkmälern bezeugen.

Pharao Narmer, der etwa um 3100 bis 3050 v. Chr. lebte, besiegte die Bewohner des Nordens aus den Sümpfen und Papyrusdickicht. Vor Narmer hatten bereits oberägyptische Herrscher der 0. Dynastie eine Reichseinigung herbeiführen wollen, scheiterten aber damit.

In Hierakonpolis - dem früheren Nechen - fand man einen Beweis für die Reichseinigung - die sogenannte Prunkpalette des Narmer. Die Darstellung zeigt in mehreren Szenen den siegreichen Pharao beim Töten der Feinde. Diese Form der Darstellung der Unterwerfung der Feinde wird über 3000 Jahre bis hinein in die Römerzeit zum Symbol der Unbesiegbarkeit beibehalten.

Die von Narmer betriebene Reichseinigung hatte aber eine stabile Einheit nicht erreicht. Erst ein Sohn Narmers - namens Menes, der sich später Hor Aha "Horus, der Kämpfer" nannte, ist der große Reichseiniger gewesen, der zugleich auch als Gründer des Ägyptischen Staates verehrt wurde.

Die Reichseinigung wurde auch in der Amtstracht der Pharaos dargestellt: Besonders in der Krone. Ein Herrscher der über Ober- und Unterägypten regierte, trug die ineinander gesetzte Doppelkrone - die Pschent. Die Göttin Neith hatte eine rote Krone und symbolisierte Unterägypten und der Gott Osiris hatte eine weiße Krone und symbolisierte Oberägypten.

Die 1. Dynastie wird von Menes - Hor Aha - gegründet, die von 3032 bis 2853 andauerte. Hor Aha ist auch der Gründer der neuen Hauptstadt Memphis, die direkt an der Grenze beider Landesteile errichtet wurde. Wegen der alljährlichen Nilüberschwemmungen wurde der Fluss südlich der Stadt verlegt.

Ob Memphis das tatsächliche Machtzentrum wurde, ist nicht eindeutig geklärt. Denn zur Zeit der 1. und 2. Dynastie baute man große Grabanlagen in Sakkara, dem Friedhof von Memphis und in Abydos, welches als bedeutendster Bestattungsort von Oberägypten gilt.
 
Afrika-Info-Box


Ägypten-Info-Box



Copyright © - All rights reserved


Werbung