Suche  |  Webseite  empfehlen  |  Zu  Favoriten  hinzufügen
Die Völker der Erde auf www.voelker-der-erde.de
 
Sie sind hier:  
Ägypten und die Pharaonen


 
 

Ägypten und die Pharaonen

  Ägypten und der Nil  
Der Nil Erst mit dem Nil konnte in einem Wüstengebiet eine Hochkultur entstehen. Der Fluß ist zugleich Lebensader, Verkehrsweg und Schöpfergott.
 
  Geschichte Ägyptens  
Geschichte Seit etwa 500.000 v. Chr. kamen immer mehr Menschen in das Niltal. In Zeiten erhöhten Niederschlages - wird als Pluvialzeit bezeichnet - siedelten sie auch in der angrenzenden Sahara. Diese Menschen werden kulturell der Altsteinzeit - dem Paläolithikum, einer Zeit von 500.000 bis 6.000 v. Chr. - zugeordnet. Ihre Wirtschaftsform war die des Jägers und Sammelers und ab der mittleren Altsteinzeit wird zwischen wüsten- und nilorientierten Traditionen unterschieden.
  Dynastien und Hauptstädte  
Dynastien Memphis entwickelte sich in der 3. Dynastie zur Hauptstadt des ganzen Reiches, war aber nicht die alleinige Hauptstadt. Herakleopolis magna war die Hauptstadt der Könige der 9. und 10. Dynastie, die über den Norden Ägyptens residierten.
  Gottkönige & fremde Herrscher  
Pharaos Tutanchamun, Ramses II. und Cleopatra sind aus der Pharaonenzeit, die wohl bekanntesten Persönlichkeiten. Hier werden alle genannt.
  Prinz(essinn)en & Thronfolger  
Thronfolger Eine wichtige Aufgabe der königlichen Gemahlin war es, für einen legitimen Thronfolger zu sorgen und damit den Fortbestand der Dynastie zu sichern. Manche der Königinnen erreichte selbst politische Macht und den entsprechenden Einfluß.
  Pharaos & Pharaoninnen  
Pharao(s)ninnen An dieser Stelle werden einzelne Persönlichkeiten der Pharaos & Pharaoninnen vorgestellt wie beispielsweise Kleopatra VII., Nofretete, Cheops, Ramses II., Tutanchamun ...
 
  Ägyptische Gesellschaft  
Gesellschaft Titel, die sie inne hatten, hatten sie meist nur als Auszeichnung erhalten, eine konkrete Amtsgewalt übten sie jedoch nicht aus. In der 4. Dynastie war das Amt des Wesirs, dem zweiten Mann im Staat, immer noch in der Hand des Königsohnes. Zur Zeit von Pepi II. - ein Pharao der 6. Dynastie - sollen soviele dieses Amt inne gehabt haben
 
  Alltag im Pharaonenstaat  
Alltag Der Alltag im Pharaonenstaat war vielseitig und die Ernährung war abwechslungsreich. Grundnahrungsmittel bereits seit dem Neolithikum waren in Ägypten der Weizen, die Gerste und der Emmer.
 
  Tempel, Gräber, Pyramiden  
Tempel, Pyramiden Memphis wurde unter Nebka die Reichtshauptstadt und Sakkara die dazugehörige Nekropole - Totenstadt (aus dem griech.), also eine Begräbnis- und Weihestätte des Altertums und der Ur- und Frühgeschichte, die abseits der Wohnsiedlungen lagen.
 
  Ägyptische Kunst  
Kunst Die Statuen der Pharaonen wurden so gestaltet, dass sie die Göttlichkeit des Königs, welches sein Amt inne hatte, in all der Ausdruckskraft, die ein vollplastisches Kunstwerk erreichen konnte, reflektierten.
 
  Errungenschaften / Wissenschaft  
Wissenschaft Zu den Errungenschaften gehören Kalender, Mathematik, Landvermessung, Physik, das Bauwesen, die Astronomie, die Heilkunst, Schiffbau, die Edelstein- und Metallverarbeitung, die Glas- und Keramikherstellung sowie das Transportwesen zu nennen.
 
  Götter & Heiliges  
Götter Isis Lebenspendende und zaubermächtige Gottesmutter - Wurde bis in die Römerzeit weit über die Grenzen von Ägypten verehrt.
 


Jetzt buchen!


meine-reise-buchen.de
Meine Reise buchen


 



Copyright © - All rights reserved


Werbung