Suche  |  Webseite  empfehlen  |  Zu  Favoriten  hinzufügen
Die Völker der Erde auf www.voelker-der-erde.de
 
Sie sind hier:  
Religionen


 
RELIGIONEN
Buddhismus
Das Symbol des Buddhismus. Das Dharmachakra (Rad der Lehre) ist das Symbol der Lehre Buddhas. Die acht Speichen des Rades weisen auf den Edlen Achtfachen Pfad hin. Der Buddhismus ist eine Religion und eine Lehrtradition, dessen Ursprung in Indien liegt. Weltweit sind ca. 230 bis 500 Millionen Menschen Buddhisten und somit ist diese Religion die viertgrößte nach dem Christentum, Islam und Hinduismus auf der Erde. Süd-, Südost- und Ostasien sind die Hauptverbreitungsgebiete des Buddhismus. In China lebt etwa ein Viertel aller Buddhisten. In Österreich ist der Buddhismus eine staatlich anerkannte Religionsgemeinschaft - in Deutschland und der Schweiz nicht.


Christentum
Das Symbol des Christentum = Christusmonogramm Als eine monotheistische Religion auf Basis der Lehren von Jesus von Nazareth beruht das Christentum. Mit etwa 2,26 Milliarden Gläubigen vor dem Islam (ca. 1,43 Milliarden) und dem Hinduismus (ca. 900 Millionen) die am meisten verbreitete Religion unserer Erde. Die Anhäger dieser Religion werden Christen bezeichnet. Ihrem Glauben nach ist Jesus der Sohn Gottes und der in der Bibel - der heiligen Schrift der Christen - der angekündigte Retter der Menschheit. Mit dem Begriff "Christenheit" wird die Gesamtheit der Anhänger dieser Religion bezeichnet.


Hinduismus
Das Symbol des Hinduismus. Hare Krishna Maha Mantra Der Hinduismus ist nach dem Christentum und dem Islam die drittgrößßte Religion der Erde. Etwa 900 Millionen Anhängern - das entspricht etwa 13,26 Prozent der Weltbevölkerung - hat diese Religion, deren Ursprung in Indien hat. Die Anhänger der Religion werden Hindus genannt. Eigentlich besteht der Hinduismus aus verschiedenen Religionen, die sich gegenseitig beeinflussen und teilweise überlagern. Die größten Unterscheidungsmerkmale liegen in heiligen Schriften, Glaubenslehren, Götterwelt, Ritualen.


Islam
Moschee des Propheten Mohammed Die Religion des Islam (arabisch: Unterwerfung unter - völlige Hingabe - Gott) ist mit etwa 1,2 bis 1,57 Milliarden Anhängern nach dem Christentum und vor dem Hinduismus die zweitgrößte Weltreligion. Im deutschsprachigen Raum bezeichnen sich seine Anhänger als Muslime oder Moslems. Das Wort Allah - der einzige Gott - gilt in den arabischsprachigen Ländern sowie in Indonesien sowohl den Christen als auch den Muslimen als das Wort für „Gott“. Auf dem Koran gründet der Islam. Als zweite Quelle der Erkenntnis neben dem Koran sind die Worte und Handlungen Mohammeds, des Gesandten Gottes und Siegels der Propheten.


Judentum
Der Davidstern gilt als das neuzeitliche Symbol des Judentums und des jüdischen Volkes Unter dem Begriff "Judentum" wird die Gesamtheit aus Kultur, Geschichte, Religion und Tradition des sich selbst als Volk Israel bezeichnenden jüdische Volk verstanden. Aus historischen Gründen wird das Judentum zu den Weltreligionen gerechnet, obwohl ihm nur etwa 13,5 Millionen Menschen Anhänger sind.
 
Info-Box
...derzeit keine Infos



Copyright © - All rights reserved


Werbung